Pressemitteilung Kindertagesstätten

Der CDU-Ortsverband Hüsten begrüßt die Schaffung von zusätzlichen Plätzen in Kindertagesstätten in Hüsten. Die Stadtverwaltung hat angekündigt, dauerhaft 45 weitere Plätze in Arnsbergs drittgrößtem Stadtteil einzurichten. Es handelt sich dabei um 39 Plätze für Kinder über drei Jahren und 6 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Dafür wird das Gebäude „Villa Martha“ hinter der Röhrschule umgebaut und hergerichtet. Die offene Ganztagsbetreuung für die Grundschulkinder der Röhrschule, die bisher in der Villa Martha angesiedelt war, wird künftig in der Schule angeboten. Damit können schulische und außerschulische Angebote unter einem Dach erfolgen.

„Wir sind mit den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung im Gespräch und zuversichtlich, dass die Räumlichkeiten zum Beginn des neuen Kindegarten- und Schuljahres fertiggestellt werden“, so CDU-Vorsitzender Dr. Gerhard Webers. Die Hüstener Christdemokraten werden sich in Kürze im Rahmen einer Ortsbesichtigung von den Umbaumaßnahmen überzeugen.

Zustimmung findet auch der Vorschlag der Stadt Arnsberg, verschiedene Möglichkeiten zu prüfen, den zusätzlichen Bedarf an Plätzen in der Kindertagespflege auszubauen. Derzeit werden im Stadtgebiet 183 Kinder unter drei Jahren von 71 Tagespflegepersonen betreut.

Publiziert am von Michael Peters
Veröffentlicht unter Allgemein |

Arnsberger Straße Bürgersteig

An der Arnsberger Straße in Hüsten war an den Lindenbäumen Laub oberhalb des Wurzelbereichs ausgeschlagen und nahm einen Teil des Bürgersteigs ein. Das Ausmaß war so groß, dass Fußgänger mit Kinderwagen oder Rollatoren sowie Rollstuhlfahrer keinen Platz mehr auf dem Bürgersteig hatten. Die Hüstener CDU-Bezirksausschussmitglieder Günter Goßler, Dr. Gerhard Webers und Michael Peters nahmen sich der Beschwerden aus der Bevölkerung an. Sie trugen die Problematik bei den Technischen Diensten der Stadt Arnsberg vor und baten um kurzfristige Abhilfe. Noch vor Pfingsten entfernten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes das Laub. Die CDU Hüsten sagt Danke für diese unbürokratische Hilfe.

 

Publiziert am von Michael Peters
Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Hüsten besichtigt heimischen Leuchtenhersteller TRILUX

Im Rahmen Ihrer traditionellen Werksbesichtigungen besuchte die CDU Hüsten jetzt den heimischen Leuchtenhersteller Trilux. Nach einer kurzen Begrüßung und einer filmischen Unternehmenspräsentation ging es für die Teilnehmer zu einer knapp zweistündigen Betriebsbesichtigung. Beeindruckt waren die Anwesenden von dem rasanten technologischen Wandel, den die Firma Trilux im Laufe der vergangenen hundert Jahre durchlaufen hat. Im Zuge der Besichtigung erhielten die Besucher einen Eindruck von den verschiedenen Produktionsschritten bis hin zur fertigen Leuchte. Hierbei spielt die Digitalisierung und die Individualisierung des Lichts eine immer entscheidendere Rolle. So macht Licht nicht einfach nur hell, sondern passt sich an die individuellen Anforderungen des Benutzers an. Diese steigende Komplexität stellt hierbei auch immer neue Herausforderungen an die Mitarbeiter und die betrieblichen Prozesse.

In der Trilux-eigenen Akademie werden die Mitarbeiter fit gemacht für diese neuen Herausforderungen.   Im Anschluss an die Betriebsbesichtigung bestand noch die Möglichkeit zum Austausch mit Vertretern der Firma Trilux. Einig war man sich hierbei, dass der Lichtmarkt einem rasanten Wandel unterliegt und Trilux hierfür gut gewappnet ist.

Der heimische Leuchtenhersteller Trilux wurde 1902 gegründet und beschäftigt weltweit rund 5.200 Mitarbeiter, davon allein 1.500 am Standort Hüsten.

Publiziert am von Michael Peters
Veröffentlicht unter Allgemein |

Neuer Nachrichtenbrief April 2017 Online

Der neue Nachrichtenbrief der CDU Hüsten mit Informationen über aktuelle Themen, Terminen, Veranstaltungen ist online und unter dem folgenden Link verfügbar. Mit der neuesten Ausgabe unseres Nachrichtenbriefs möchten wir Sie aus erster Hand über Neuigkeiten aus Hüsten und der CDU informieren.  Wenn Sie Anregungen zu den Themen haben, können Sie uns dies gerne mitteilen.

Nachrichtenbrief April 2017

Publiziert am von Michael Peters
Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU-Bürgerversammlung: Klinikum Arnsberg ist zukunftsfest

„Unser Anliegen ist es, die medizinische Gesundheitsversorgung in unser Region demographiefest zu machen.“ Mit diesen Worten beschrieb Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung der Klinikum Arnsberg GmbH, die künftige Arbeit des heimischen Krankenhauses. Auf Einladung der CDU Hüsten sprach Kemper auf der dortigen CDU-Bürgerversammlung zum Thema „Herausforderungen im Hochsauerlandkreis – Die Gestaltung der Krankenhausstruktur unter Berücksichtigung des Klinikums Arnsberg“.

Die große Fläche des Hochsauerlandkreises, eine geringe Hausarztdichte, fehlende Intensivbetten und eine älter werdende Gesellschaft seien die Herausforderungen, vor die das Klinikum Arnsberg gestellt sei. Bisher, so Kemper, würde fast ein Viertel aller Patienten wegen der unzureichenden Versorgungsstrukturen in Krankenhäusern außerhalb des Hochsauerlandkreises behandelt. Diesem Trend gelte es entgegenzuwirken. Ziel sei es, mehr Patienten im Hochsauerland in den bisher unterversorgten Bereichen zu behandeln. Hier sei das Klinikum Arnsberg auf gutem Weg. Seit der Fusion der drei Arnsberger Krankenhäuser im Jahr 2011 seien 6.000 Patienten mehr stationär versorgt worden. Gleichzeitig sei auch die Zahl der Mitarbeiter gestiegen. mehr…

Publiziert am von Michael Peters
Veröffentlicht unter Allgemein |