Verabschiedung von Ulla Beckmann und Günter Goßler

Zwei Hüstener Urgesteine der Kommunalpolitik beenden ihre Tätigkeit. Hüstens CDU-Vorsitzender Dr. Gerhard Webers verabschiedete in der letzten Vorstandssitzung Ulla Beckmann und Günter Goßler aus ihren Ämtern. Beide hatten bei der Kommunalwahl am 13. September nicht mehr für ein Mandat kandidiert.

In einer Laudatio würdigte Webers ihr langjähriges Engagement.

Ulla Beckmann gehörte seit 1994 ununterbrochen dem Kreistag des Hochsaulandkreises an. Im Jahr 2009 wurde sie zur stellvertretenden Landrätin gewählt. Dieses Amt übte sie bis zu ihrem Ausscheiden aus dem Kreistag aus. Ulla Beckmann habe, so Gerhard Webers, dem Hochsauerlandkreis in der heimsichen Region ein Gesicht gegeben. Als Stellvertreterin des Landrats habe sie die Verbindung zwischen der Stadt Arnsberg und dem Kreis hergestellt. „Du warst darüber hinaus das soziale Gewissen der CDU. Inbesondere im Schul-, Sozial- und Gesundheitsbereich hast du viel Gutes bewirkt.“

Günter Goßler engagierte sich 26 Jahre auf Stadtebene. Seit 1994 gehörte er dem Rat der Stadt Arnsberg an. Durch seinen Beruf als Bezirksbeamter der Polizei habe Goßler viel Bürgernähe praktiziert, die ihm in der Kommunalpolitik zugute gekommen sei. „Durch deine Verkehrserziehung in den Grundschulen kannte dich in Hüsten jedes Kind. Du warst zuverlässig und sachkundig.“ In seiner zehnjährigen Amtszeit als Bezirksausschussvorsitzender habe Goßler besonders die Weiterentwicklung Hüstens am Herzen gelegen. „Der Solepark und das Freizeitbad NASS waren dir in all den Jahren sehr wichtig“.

Webers schloss seine Würdigung mit der Feststellung, dass sich Ulla Beckmann und Günter Goßler um den Ortsteil Hüsten und die CDU verdient gemacht hätten.

Publiziert am von Michael Peters
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.